Katzen schützen vor Herzinfarkt

Katzen verringern das Risiko ihrer Halter, an einem Herzinfarkt zu sterben, um 37 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Minnesota an mehr als 4.400 Probanden, von denen ca. 2.400 zumindest zeitweise Katzen hielten. Die Häufigkeit von Herzinfarkten wurde über 20 Jahre zwischen beiden Gruppen (Katzenhalter und Nicht-Katzenhalter) verglichen, was zu diesem beeindruckenden Ergebnis führte. Man führt diesen positiven Effekt der Stubentiger darauf zurück, dass ihre Anwesenheit Blutdruck und Stress reduzieren kann.1

1Qureshi, A. I., Memon, M. Z., Vazquez, G., & Suri, M. F. K. (2009). Cat ownership and the Risk of Fatal Cardiovascular Diseases. Results from the Second National Health and Nutrition Examination Study Mortality Follow-up Study. Journal of vascular and interventional neurology, 2(1), 132.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.